Studierende der Hochschule Bremen bieten eine besondere Führung rund um den Vegesacker Museumshaven an

Eine gelungene Kombination aus Theorie und Praxis, von der demnächst alle profitieren können, die an maritimer Geschichte interessiert sind: Am Samstag, 13. Januar, laden Studierende des Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaften an der Hochschule Bremen von 14 bis 16 Uhr zu einer besonderen Führung ein, bei der Vegesacks historischer Museumshaven im Mittelpunkt steht.

Die Aktion gehört zu einem Projekt des Studiengangs, das ungewöhnliche Stadtführungen durch Bremen und das Umland zum Thema hat und diese auch gleich konzipiert. „Unser Team ist eines von insgesamt neun, das sich auf die Suche nach einem touristischen ‚Hot spot‘ gemacht hat, das kann zum Beispiel eine Stadt oder auch eine bestimmte Einrichtung wie ein Museum sein. Wir sind an Maritimem interessiert und in diesem Zusammenhang hat unsere Gruppe einen Ort gesucht, der spannend ist und ein Angebot hat, das für Gäste attraktiv ist. In Vegesack sind wir fündig
geworden, das ist wirklich ein hübsches Plätzchen mit interessanter Geschichte und viel Potenzial“, sagt Laura Spataro, die die Tour rund um den historischen Hafen gemeinsam mit drei Kommilitoninnen auf die Beine gestellt hat und auf Walfänger und Werften ebenso eingeht wie die Entwicklung des Hafens von seiner Entstehung bis heute. Der Kontakt zum Vegesack Marketing e.V. kam dann durch Henrike Peitz zustande, die ebenfalls Absolventin des Studiengangs ist und für einige Zeit Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Vereins war. „Wir freuen uns, dass Vegesack bei diesem Hochschul-Projekt dabei ist und ein besonders interessanter Teil des Standorts und seine maritime Geschichte einmal auf eine nicht alltägliche Weise präsentiert werden“, macht Sandra Fleck vom Citymanagement deutlich. Nicht alltäglich auch deshalb, weil die Reise in Vegesacks Vergangenheit tatkräftig von einer App unterstützt und damit besonders anschaulich wird, die Tour-Teilnehmer sollten also ein Smartphone mitbringen. Falls keines vorhanden ist, stellen die Organisatoren auch ein Gerät zur Verfügung, das dann gleich bei der Anmeldung mit gebucht werden sollte. Auch Kaffee und Tee stehen bereit, die im Preis von zwei Euro pro Person inbegriffen sind. Wer dabei sein möchte, sollte sich schnell anmelden, da nur noch wenige Plätze zur Verfügung stehen.

Die Tour-Daten auf einen Blick:
Samstag, 13. Januar, von 14 bis 16 Uhr.
Kosten: 2 Euro pro Person
Treffpunkt: Bahnhof Vegesack (Bahnhofsvorplatz) um 13.50 Uhr
Anmeldung bis zum 6. Januar 2018 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen