Anker werfen im Heimathafen!  Aktion vom 9. bis 10. März 2018

Schiffsromantik, Kultur pur und Genuss rund um die Maritime Meile, Vegesacks Herzstück mit allem, was Meer ist: Erleben Sie Ihre Stadt wie ein Tourist – ein ungewöhnlicher Urlaub vom Alltag gleich um die Ecke.
Alles verpackt in einem einzigartigen Erlebnispaket mit Übernachtung im Doppelzimmer in einem Vegesacker Hotel inklusive Frühstück zum Preis von 59 Euro pro Person. Wann? Vom 9. bis 10. März. Dazu gibt es ein tolles Urlaubsprogramm mit Ausstellungsbesuchen, Führungen und einem exklusiven Kabarett-Abend im KITO.

Hier weiterlesen...

Internationales Festival Maritim in Bremen-Vegesack vom 4.-6. August – 32 Bands, 170 Konzerte, tolle Stimmung und mitreißende Rhythmen

Schließen Sie kurz die Augen. Sehen Sie das Schiff ganz hinten am Horizont? Es ist weit, weit draußen und noch viele Tage werden vergehen, bis wieder Land in Sicht ist. An Bord steht gerade der Wachwechsel an, reges Treiben, man hört Kommandos. Und plötzlich liegt eine Melodie in der Luft. Eine tiefe Männerstimme – rau und voller Inbrunst, singt da jemand vom harten und doch faszinierenden Leben auf See, von traumhaften Sonnenuntergängen oder der Sehnsucht nach den Lieben zu Hause. Aus den sanften Tönen entwickelt sich nach und nach ein mitreißendes Crescendo, in das noch mehr Stimmen einfallen. Jetzt dürfen Sie die Augen wieder öffnen: Herzlich willkommen beim Internationalen Festival Maritim in Bremen-Vegesack. Am ersten Augustwochenende treffen sich hier wieder die Stars der weltweiten Seamusic-Szene und versetzen mit maritimer Musik zwischen sanft, rau und rockig den kompletten Stadtteil in einem Ausnahmezustand. Mit ihm rund 100.000 Besucher, die an die nordbremer Weser kommen, um rund um den historischen Museumshaven und die Maritime Meile zwei Tage lang zu feiern, Menschen zu treffen und vor allem eine musikalische Welle zu machen, die einen handfesten Sturm wie ein laues Lüftchen erscheinen lassen.  

Rund 32 Bands und Gruppen – in diesem Jahr sind besonders viele neue Künstler dabei – begeistern in mehr als 170 Konzerten mit außergewöhnlicher Lebenslust und einer Tonlage, die so vielfältig ist wie die Nationen, aus denen die Interpreten stammen:  fetziger Irish- und Scottish-Rock, keltische Folklore und Bluegrass vom Feinsten. Zur Abkühlung wird zwischendurch auch mal eine sanfte Ballade intoniert, bei der man ein bisschen vom Leben auf dem Meer träumen kann. All die Tonlagen eben, in denen das Leben so spielt, mal tiefgründig und melancholisch, mal von überschäumender Lebensfreude. Daneben die Shanties, eine Stilrichtung, die als Ursprung allen maritimen Liedguts gilt – es sind die Arbeitslieder der Seeleute früherer Zeiten, die das harte Leben an Bord widerspiegeln und den Takt der Arbeiten rund um Anker hieven, Segel setzen und Netze einholen vorgegeben haben. Hoch her geht es auf, vor und neben den zehn Open-Air-Bühnen, in den Straßen des Vegesacker Hafenviertels und samstags sogar in der Shoppingmeile des maritimen Stadtteils.
Das Festival ist auch bei den Künstlern wegen der familiären, entspannten Atmosphäre sehr beliebt. Das Konzept der Organisatoren, alle Gruppen jeweils für die gesamten drei Festival-Tage in Vegesack anlanden zu lassen, ist zudem tragendes Element für ein lebendiges Miteinander der Musiker, eine Stimmungslage, die sich auch auf das Publikum überträgt, Kontakte knüpft und Freundschaften entstehen lässt.
Rundherum ein attraktives Rahmenprogramm das auf Kunst, Kulinarik und Kultur setzt – mit diversen Köstlichkeiten, dem Piratenkinderland und  traumhaften Lichtinstallationen im Vegesacker Hafen. Ein besonderes Highlight ist der Shanty-Slam am Abend des letzten Veranstaltungstages. Alle Gruppen kommen dann noch einmal auf der Hauptbühne zu einem abschließenden Konzert zusammen und geben dabei vor Tausenden von Zuschauern noch einmal alles. Die Melodien gehen schließlich über in ein großes Höhenfeuerwerk am Ufer der Weser, das als Spektakel für das Auge einen furiosen Schlusspunkt setzt.


Mehr Informationen unter: https://www.festival-maritim.de

Mitglieder-Login

Newsletter abonnieren